Erprobung

Übergeordnetes Ziel bei der Erprobung mit heterogenen Lerngruppen war es sicher zu stellen, dass die konzipierten Lernmaterialien für eine MINT-Bildung im Kontext Nachhaltigkeit praxistauglich sind. Diese Praxistauglichkeit wurde mithilfe eines Design-Based Research-Ansatzes empirisch geprüft. Hierbei wurde der Frage nachgegangen, welche Anforderungen Lernsettings und Lernmaterialien, insbesondere Versuchsanleitungen, für Schülerinnen und Schüler mit kognitiven Beeinträchtigungen erfüllen müssen, um eigenständiges Arbeiten und nachhaltiges Lernen zu ermöglichen (Scholz, Dechant, Dönges & Risch, 2018). Aus den mit qualitativen Methoden (Videoanalysen, teilnehmende Beobachtungen) erhobenen Informationen und einer Follow-up-Befragung (materialgestützte Interviews) wurden vorhandene Bedarfe nach Korrekturen und Anpassungen aufgedeckt.